Die Gießereimodellbau Leipzig GmbH

ist ein Unternehmen, dass sich auf die Herstellung von Modelleinrichtungen für Gießereien spezialisiert hat.

Die wechselvolle Geschichte dieses Betriebes reicht weit ins 20. Jahrhundert zurück und hat seine Wurzeln u.a. im Modellbau Paul Junk, Leipzig und in der PGH Modellbau Leipzig.
Bis 1975 erfolgte schrittweise die Zusammenfassung und Verstaatlichung der einzelnen Betriebe.
Es entstand der VEB Gießereimodelle Leipzig mit mehreren Betriebsteilen in Leipzig.

  • 1984: Der VEB Gießereimodelle Leipzig wird vom VEB Gebläsewerk übernommen.
  • 1990: Im Juli wurde der Modellbau vom Gebläsewerk Schkeuditz abgespalten und als Gießereimodellbau Leipzig GmbH von der Treuhand weitergeführt.
  • 1991: Privatisierung.
  • 1994: Die in Leipzig verstreuten Betriebsteile wurden vom neuen Gesellschafter in einer angemieteten renovierten Produktionshalle als zentralen Standort vereint. Zu dieser Zeit waren 13 Modellbauer beschäftigt.
  • 2006: Erfolgte ein Gesellschafterwechsel. Mitarbeiter: 7
  • 2007: Umzug nach Markranstädt in die neue, moderne Halle des Modellbau Rost als Mieter.
  • Ab 2013 bis jetzt sind ein Modellbaumeister und drei Modellbauer beschäftigt
Gießereimodellbau Leipzig GmbH

Durch unsere Vielseitigkeit konnten wir stets auf die Gegebenheiten am Markt reagieren und unsere Kunden zufrieden stellen.
Das Produktprofil reicht von kleinen Modelleinrichtungen aus Holz/Kunststoff über Großmodelle aus Holz und vergasbaren Styropur bis zu Großserienmodellen für Formautomaten und Kernkästen für Kernschießmaschinen aus Kunststoff und Aluminium.